Translate

Montag, 8. Februar 2010

Jetzt hochbegabte Pressetexte zum Nulltarif im Internet abrufen

Photo: Saskia-Marjanna Schulz


Hochbegabte schreiben für Hochbegabte Artikel und machen Interviews mit interessanten Persönlichkeiten. Diese Pressetexte sind ab sofort im Internet kostenlos abrufbar. Und können jetzt eingesetzt werden für Medien aller Art:
Film, Funk, Fernsehen, Online-Medien sowie Printmedien www.pressetextekostenfrei.blogspot.com


Die Welt der Hochbegabten ist noch weitgehend unbekannt in den Medien und zumeist nur fragmentarisch beschrieben. Hier haben Menschen aller Berufsgruppen der Medienlandschaft den direkten, kostenfreien Zugriff auf Texte, die direkt von hochbegabten Redakteur/innen und Kommunikationsexpert/innen geschrieben worden sind.

Damit tragen Menschen mit Hochbegabung dazu bei, das Bild der Hochbegabten authentisch und lebensnah auf den Punkt zu bringen und so dem Gedanken der Aufklärung eine weitere Stimme zu geben.

Die Themenwelten der Artikel und Interviews betreffen das Alltagsleben der Hochbegabten sowie spezielle Gebiete wie etwa Gesellschaft und Kommunikation, Natur und Umwelt, Sport und Wellness, Musik und Medien, Wissenschaft und Geschichte sowie Prominente.

Die Herausgeberin der Seite, Lilli Cremer-Altgeld, hat Medienwissenschaft studiert, eine Ausbildung als Redakteurin absolviert, als Journalistin und Moderatorin gearbeitet, in Kooperation mit der Uni Bonn Pressearbeit erforscht und zusammen mit Kolleg/innen ein Buch veröffentlicht: Umsetzung der Entwicklungspolitik der Bundesregierung in den Medien und Schlußfolgerungen für die Pressearbeit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Hochbegabt?

Was tun bei Depression?

Liebe Hochbegabte!

Jetzt ist die Krankheit in aller Munde: Depression.

Wie wir wissen, hatte nicht nur Robert Enke damit zu kämpfen, auch Sebastian Deisler und Sven Hannawald waren davon betroffen. Doch dies ist nur die Spitze des Eisbergs.

Experten sprechen bereits von einer «Volkskrankheit».

Was wissen wir von der Depression?

o Wie kann man sie erkennen?
o Was sind die Symptome?
o Bei welchen Menschen tritt die Depression auf?
o Sind Hochbegabte besonders betroffen?
o Können Kinder und Jugendliche depressiv sein?

Antworten gibt z. B. das „Kompetenznetz Depression, Suizidalität“ http://www.kompetenznetz-depression.de/
Dies ist ein „bundesweites Netzwerk zur Optimierung von Forschung und Versorgung im Bereich depressiver Erkrankungen. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)“.

Das Netzwerk schreibt u. a. über

o Krankheitsbild und Formen der Depression
o Symptome der Depression
o Verändertes Erleben
o Verändertes Verhalten
o Körperliche Beschwerden

und bietet umfangreiche Hintergrundinformationen, Links und Tipps.


Hier geht es zum Selbsttest:


http://www.kompetenznetz-depression.de/
Unter „Für Betroffene“

Weitere Hilfe gibt es hier:

http://www.forumseele.de/

http://www.deutschedepressionshilfe.de/

http://www.psychotherapiesuche.de/

Ergänzend habe ich nachstehend Bücher zum Thema „Depression – Kinder und Jugendliche“ sowie „Depression – Erwachsene“ für Menschen, die sich mit der Depression auseinandersetzen, zusammengestellt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!


Herzlichst
Lilli Cremer-Altgeld